Allgemeine Geschäfts- Und Lieferbedingungen

Norbert Ludwig - Industriestraße 7 - 57555 Mudersbach

vorab: dieser Webauftritt ist kein Warenkorb / Kaufsystem. Aufgrund der Firmenstruktur als Importeur + Großhändler möchten wir Endverbrauchern, die sonst kaum oder nur umständlich unsere Produkte erwerben können, über ein Anfragesystem diese zur Verfügung stellen.

  1. Lieferungen, Leistungen und Angebote des Verkäufers erfolgen ausschließlich unter Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Sie gelten ebenso für alle möglichen zukünftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals vereinbart werden. Abweichende Bedingungen werden nicht anerkannt und sind vorsorglich hierdurch widersprochen. Mit dem Zeitpunkt einer Bestellung gelten diese Bedingungen als angenommen. Abweichungen von diesen hier formulierten Geschäftsbedingungen bedürfen des schriftlichen Einverständnis des Verkäufers.
  2. Der Auftrag ist ein bindendes Angebot des Käufers. Der Vertrag kommt mit der Annahme des Verkäufers zustande. Angebote des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich. Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie vom Verkäufer schriftlich bestätigt worden sind.
  3. Maßgeblich sind die im Angebot uns Auftrag vereinbarten Preise. Sämtliche Preise für Wiederverkäufer gelten zzgl. Versandkosten ab 57555 Mudersbach. Zusätzlich ist vom Wiederverkäufer die gesetzliche Mehrwertsteuer zu entrichten. Für Endverbraucher sind die Versandkosten und die MWSt in den angebotenen Preisen mit enthalten. Die Entsorgung der Verpackung übernimmt der Käufer auf seine Kosten.
  4. Die Liefertermine sind insoweit verbindlich, als dass dem Verkäufer ein Nachlieferungsrecht von 4 Wochen zugebilligt wird. Nach Ablauf steht es dem Käufer frei vom Vertrag zurückzutreten. Durch höhere Gewalt, Streik, behördliche Maßnahmen etc. verlängert sich die Lieferfrist um die Dauer der jeweiligen Behinderung, längstens jedoch um zusätzliche 4 Wochen. Die Verlängerung tritt jedoch nur ein, sofern der Verkäufer innerhalb von einer Woche nach bekannt werden dies dem Verkäufer mitteilt. Ansprüche des Käufers an den Verkäufer, aufgrund nicht rechtzeitig oder nicht gelieferter Ware sind ausdrücklich ausgeschlossen.
  5. Nimmt der Käufer die Ware nicht ab, ist der Verkäufer nach Setzung einer Frist von 2 Wochen berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der Verkäufer ist berechtigt, nicht abgenommene Ware anderweitig zu veräußern und die Erlösdifferenz als Schaden vom Käufer zu verlangen. Sollte eine andere Veräußerung dem Verkäufer nicht kurzfristig gelingen, steht diesem wahlweise zu zum Ausgleich der entstandenen Kosten und zur Deckung des Gewinns, eine Pauschale von 30% des Warenwertes gegenüber dem Käufer geltend zu machen.
  6. Entsprechendes gilt für Stornierungen von Seiten des Käufers. Der Käufer stimmt mit Annahme dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich im Falle seiner Stornierung des Auftrages einer Entschädigungsleistung von 30% des Auftragswertes zu.
  7. Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Ware an die den Transport ausführende Person oder Firma übergeben worden ist. Der Verkäufer ist zu Teillieferungen jederzeit berechtigt.
  8. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich nach Eingang zu untersuchen und bei Vorliegen eines Mangels bzw. einer Mengenabweichung dieses innerhalb einer Ausschlußfrist von 7 Tagen dem Verkäufer gegenüber spezifiziert schriftlich anzuzeigen. Geht dem Verkäufer innerhalb dieser Frist keine Mängelrüge zu, gilt die Ware als genehmigt. Auf Anforderung des Verkäufers ist eine beanstandete Ware unverzüglich an den Verkäufer auf kostengünstigstem Weg zurückzusenden. Handelsübliche oder geringe technisch nicht vermeidbare Abweichungen der Qualität, Größe, Schnitt etc. stellen keinen Mangel dar. Bei berechtigten Beanstandungen kann der Verkäufer nach seiner Wahl den Mangel nachbessern, mangelfreie Ersatzware liefern oder den auf den die beanstandete Ware entfallenden Kaufpreisteil zur Verrechnung auf fällige oder zukünftige Verbindlichkeiten des Käufers gutschreiben.
  9. Die Rechnung wird zum Tage der Lieferung der Ware ausgestellt.
  10. Bis zur Erfüllung aller Forderungen bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers. Im Rahmen eines ordnungsgemäßen Geschäftsverkehrs ist der Käufer berechtigt die Ware zu veräußern, solange er nicht im Zahlungsverzug ist. Verpfändungen oder Sicherungsübereignungen sind nicht zulässig. Bei Zugriffen dritter auf die Ware, insbesondere bei Pfändung, ist der Käufer verpflichtet, auf das Eigentum des Verkäufers hinzuweisen und diesen sofort zu benachrichtigen.
  11. Umgehung dieser Geschäftsbedingungen, insbesondere durch Kommissionsgeschäfte , sind unzulässig.
  12. Soweit der Käufer Vollkaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches ist, ist Siegen bzw. Betzdorf ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten.
  13. Erfüllungsort für alle Leistungen aus dem Vertrag ist 57555 Mudersbach, Deutschland
  14. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

    57555 Mudersbach im Juli 2016